EN DE

Kayakoy Ghost Stadt: Die verlassenen Häuser der Türkei

Ein Besuch im Geisterstadt Kayakoy lässt Sie sich danach sehnen, mehr zu erfahren. Wenn man durch die verlassenen Straßen wandert und an bröckelnden Häusern und einer Kirche vorbeigeht, wäscht die Neugier über dich, der in diesem Haus lebte, wie alt die Kinder zur Schule gingen und die Bewohner, mit einer klaren Erinnerung an ihr Heimatdorf, es vermissen, nachdem es alles außer vor 100 Jahren aufgegeben.

In der Nähe des Hauptstadtortes Fethiye ist Kayakoy eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Mittelmeertürkei. Die leblosen Straßen, die jedes Jahr Tausende von Besuchern beherbergen, lassen ihnen ein unheimliches Gefühl davon, was war, was hätte sein können und warum alles schief gelaufen ist.


Die Geschichte von Kayakoy Ghost Stadt

Vor etwas mehr als einem Jahrhundert lebten 10.000 Griechen und Türken Seite an Seite; eine Szene, die sich in vielen Städten und Dörfern in der Türkei wiederholt. Die Griechen nannten es Levissi, während die Türken es Kayakoy nannten. Beide Gemeinschaften hatten unterschiedliche religiöse Überzeugungen, aber zum großen Teil funktionierte es gut, da sie zusammenkamen, um als eine zu gedeihen, wie sie es seit ihren Wurzeln im 14. Jahrhundert getan hatten.

Doch wie bisher in der Geschichte gesehen, können politische Ereignisse außerhalb unserer Kontrolle das Leben der Menschen von innen nach außen drehen. Die Wende des 19. Jahrhunderts war keine Ausnahme, denn über eine langsame Zeit zerfiel das Osmanische Reich. Nach dem Türkischen Unabhängigkeitskrieg brachte der türkisch-griechische Bevölkerungsaustausch 1923, auch bekannt als Lausanner Vertrag, viele Zivilisten ins Wanken. Die Beamten befahlen 6.500 griechischen Christen, den Hafen von Fethiye zu befördern. Ebenso wurden in Griechenland lebende muslimische Türken aufgefordert, zurückzukehren.

Einige historische Aufzeichnungen sagen, dass die ankommenden Türken kämpften, da ihre lebenslangen Geschäfte sich von den landwirtschaftlichen Flächen, die sie umgaben, unterschieden. Sie begannen, es zugunsten von Orten aufzugeben, an denen sie ihren Handel treiben konnten. In den 1950er Jahren flohen die Verlassenen, nachdem ein Erdbeben die Gegend verwüstet hatte, und Kayakoy wurde zu einem verlassenen Dorf.


Vogel Ohne Flügel von Louis de Bernieres

Der Autor, Louis de Bernieres, der auch Berge von Geld verdiente, indem er die berühmte Captain Corelli mandolin schrieb, hatte literarische Kreise in Spannung, als er schrieb, Birds without Wings, eine Geschichte von Liebe und Krieg in einem Post osmanischen Türkei. Viele Jahre lang wollte er weder bestätigen noch dementieren, ob Kayakoy der Schauplatz des Romans war.

Die Handlung definiert den Ort als Mittelmeer-Türkei und erzählt eine Geschichte, die an den türkisch-griechischen Bevölkerungsaustausch erinnert, bei dem sich die Gemeinschaften gegenseitig anmachten. In einem Interview mit der Guardian Newspaper aus dem Jahr 2004 zitierte er auch seine Inspiration als Geisterstadt im Südwesten der Türkei, deren Untergang mit der Deportation der christlichen Bevölkerung begann.

In seinem Buch hat das Dorf Eskibahace viele Ähnlichkeiten, und während er sagt, dass die Kernthemen Liebe, Krieg, Ehre und Tod sind, werden begeisterte Leser mit einem Wissen über die Geschichte der Türkei und geografische Regionen die Ähnlichkeit mit Kayakoy erkennen.


Kayakoy Besichtigung

Schlendern Sie durch die Straßen von Fethiye, und die meisten Ausflugsläden verkaufen geführte Touren von Kayakoy. Sie sind perfekt für Leute, die mehr über die historische Zeitleiste wollen, oder den Luxus von jemandem haben, der den Transport organisiert, und Essen für sie. Alleine zu fahren ist eine weitere Option, da lokale Busse aus dem Stadtzentrum von Fethiye und Oludeniz in diese Richtung fahren. Die Vorteile sind, in Ihrem eigenen Tempo herumzulaufen.

Was auch immer Sie wählen, lassen Sie sich Zeit, um die Luft des Geheimnisses rund um das Dorf zu genießen. Ein langsamer Spaziergang auf kopfgepflasterten Wegen, und vorbei an den Skeletten der Häuser führt auch auf den Hügel, von dem ein fantastischer Blick auf das Mittelmeer erwartet. Kayakoy teilt sich in zwei Teile auf; der alte Verlassene bedeckt den Hang, während der neue Teil auf dem Talboden liegt. Beide sind einen Besuch wert, bevor Sie Ihren Tag in einem nahe gelegenen Restaurant mit köstlicher türkischer Küche wie Lamb Tandir beenden.

Während Sie den alten Teil erkunden, finden Sie die Basilika Panayia Pyrgiotissa, die größte von drei zerstörten Kirchen, die unter Denkmalschutz stehen. Die Architektur im gotischen Stil sieht von außen beeindruckend aus, aber das Innere liegt in Trümmern, also nutzen Sie Ihre Phantasie, um zurückzugehen, als Taufen und Hochzeiten unter Kayakoys griechischen Einwohnern stattfanden.


Russell Crowe und der Wasser Diviner

Um Ihren Besuch zu verbessern, sehen Sie sich den Block busting Water Diviner Film mit Russell Crowe, in dem ein australischer Bauer reist in die Türkei nach dem Gallipoli-Krieg, um herauszufinden, was mit seinen drei Söhnen passiert ist, die Anzac Soldaten waren. Kayakoy war der Schauplatz im letzten Teil des Films, und es verursachte viel Aufsehen, um eine internationale Berühmtheit wie Russell zu besuchen. Das war ihr tosender Erfolg; Es war der höchste australische Film des Jahres 2014.



Recommended

Immobilienanfrage

"Sparen Sie 15% + bei Frühbucherprogrammen",

Um die ersten Informationen zu erhalten, registrieren Sie bitte Ihr Interesse unten.